Trainingslager 9.-11. März 2018 Oberschleißheim

 

 

Zum Glück wurde das Wochenende zwischen zwei Kältewellen für unser Trainingslager auf der
Olympia-Regattastrecke in Oberschleißheim ausgewählt.


So trafen am Freitag nach und nach 36 Ulmer an unserer Unterkunft direkt  an der Regattastrecke
ein.  Nachdem die Zimmer verteilt waren und sich alle eingerichtet hatten, ging es  zur Stärkung  
zum gemeinsamen Abendessen in „Die neuen Bürgerstuben“.  Zurück am Basislager ließen wir den  
Abend gemütlich ausklingen.


Nach einer  kurzen Nacht startete unser  straffer Ablaufplan bereits um 6:45 Uhr (noch vor dem
Frühstück!) mit Boote abladen und startklar machen.  
Anschließend gab es Frühstück und um 8:30 Uhr ging es zur ersten  von insgesamt sechs
Trainingseinheiten aufs Wasser. Verteilt auf zwei Boote, die das ganze Wochenende sicher von
Maria und Alfons gesteuert wurden,  paddelten wir munter die Regattastrecke rauf und runter.  In
dieser ersten Runde wurde der Fokus hauptsächlich auf die Technik gerichtet.


Bei der anschließenden Video-Analyse  wurde die Paddeltechnik aller genauestens  unter die Lupe genommen. Ausgestattet mit jeder Menge Verbesserungsvorschlägen ging es zurück ins Boot und  zur 2. Trainingseinheit wieder auf die Strecke. Erneut wurde gepaddelt, gefilmt und jeder
versuchte das gerade Angesprochene umzusetzen und zu verbessern.

 

Unsere Trainer/innen  hatten kein Erbarmen mit uns und schickten uns  in einer 3. und 4.  
Trainingseinheit noch einige Male über die Strecke und dokumentierten alles fleißig mit der
Kamera.  

Paddeln, filmen, analysieren, paddeln, filmen, analysieren, ……
Nach der letzten Trainingseinheit überraschte uns unser Vorstand mit Glühwein und ganz
besonderen  „Einwegbechern“  in Form von tollen Edelstahl-Thermobechern mit Vereinslogo und
Karabinerhaken! Vielen Dank dafür! Das werden  bestimmt bei allen die neuen Lieblingstassen!
Nach dem Abendessen saßen wir wieder gemütlich im Aufenthaltsraum zusammen und ließen den
Tag ausklingen. Bis auf wenige Ausnahmen vielen alle recht früh müde in die Betten.

 

Tag 2 gestaltete sich ähnlich. Früh aufstehen, Boote klar machen, frühstücken, trainieren.
Mit doch schon etwas Muskelkater vom Vortag ging es zu den letzten beiden Einheiten des
Wochenendes.  Auf Wunsch eines einzelnen Paddlers, der unbedingt das andere Ende der
Regattastrecke sehen wollte, fuhren wir in der  1. Trainingseinheit gleich 2x die 2000m bis zu
besagtem Streckenende.
Bei der letzten Video-Analyse des Wochenendes waren im Vergleich zu den ersten Aufnahmen
vom Vortag deutliche Verbesserungen zu erkennen.
Zum Abschluss  fuhren wir dann noch zwei  500m-Rennen und die beiden Boote erreichten nach
ausgeglichenen Rennen, in denen noch mal  jeder das Letzte aus sich herausholte, jeweils mit Foto-
Finish das Ziel!
Erschöpft aber glücklich stiegen wir aus den Booten.

 

Nach der anschließenden Abschlussbesprechung, bei der es von allen Beteiligten fast ausnahmslos
positive, begeisterte Aussagen gab  fuhren wir nach einem rundum gelungenen, tollen,
anstrengenden Wochenende wieder nach Hause.

 

Vielen Dank an Charles, Jürgen, Maria, Raphael und Alfons, die viel Zeit und Ideen investiert haben
um mit uns ein tolles effektives Trainingslager und ein super Wochenende zu verbringen.  Wir
freuen uns schon auf die Wiederholung.


In diesem Sinne, ein drei-faches Schwaben-POWER! Die Saison 2018 kann kommen!

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 1. Ulmer Drachenbootverein, Unsere Sponsoren, Impressum, Datenschutz